var _gaq = _gaq || []; _gaq.push(['_setAccount', 'UA-20641903-1']); _gaq.push(['_trackPageview']); (function() { var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true; ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js'; var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s); })();


Mini-Diorama
Haus am See
mit Aston Martin und Pferd



Zum Vergößern auf die Bilder klicken

oder hier zur Diaschau

Ein kleines Geschenk sollte es sein für einen meiner Söhne. Ein großer Traum steht dahinter:
"... ein Aston Martin, ein Pony und ein Haus am See ...".

Die Restekiste brachte so einiges zum Vorschein, der Aston musste bestellt werden, das Pony war in 1:87 nicht aufzutreiben, aber stattdessen wurde es dann ein Pferd.

Auf einem Stück Styrodur der Größe 10cmx20cm wurde die Szene komponiert.

Ohne Zulassung könnte der Aston nur auf dem Grundstück fahren.

Die Mauer besteht aus einem Stück Architekturkarton, einer zweiseitig mit Pappe kaschierten Hartschaumplatte, bei der ich eine Pappschicht entfernt habe; die Oberfläche des Hartschaums ist putzähnlich, und sie kann farblich gut bearbeitet werden.

Bei sommerlichen Temperaturen kann man den Steg als Sprungbrett nutzen.

Der "Draht" für den Zaun besteht aus einem Gummifaden, der im Schiffsmodellbau für Takelung genutzt wird.

Auf der Gartenbank ist der Feierabend verdient zu genießen.

Um rechte Winkel zu vermeiden habe ich das Haus als Halbkulisse schräg gesetzt; dazu musste es zerschnitten werden. Die Fläche vor dem Haus wurde mit Holzspachtel modelliert. Er bildet ausgehärtet eine etwas rauhe Oberflächentextur. Das "Wasser" ist eine Schicht Klarlack auf entsprechend farblich gestaltetem Untergrund.
oben